2016 Sonja Polla Yoga

Yoga

“Yoga ist jener innere Zustand, in dem sämtliche Denkbewegungen des Geistes zur vollständigen Ruhe gekommen sind“

(Pantanjali, 1. Sutra)

 

Hatha Yoga ist meistens als die klassische Form von Yoga bekannt. Hatha heisst soviel wie Kraft und enthält als Wortzusammensetzung, zwei sich entgegengesetzte Energien (Sonne und Mond). In ruhigen Übungen werden die beiden Energien als Ganzes vereint. Mit einer bewussten Atmung und den Yogastellungen (asana) bringen wir unseren Köper wieder ins Gleichwicht. Wir stärken unsere schwächeren Körperregionen und lockern die verspannten Bereiche. Yoga ist für alle Altersgruppe und für jedes körperliche Niveau geeignet.

 

ChiYoga ist ein fliessender Hatha Yoga, der das tradionelle indische Yoga in die heutige Zeit transferiert und sich an die Bedürfnisse des modernen Menschen der westlichen Gesellschaft richtet.
der Körper wird durch asana (Körperarbeit) gestärkt, genährt und gelöst. Der physische und metaphysische Körper durch pranayama (Atemübungen) belebt und von Blockaden befreit. Deshalb bilden asana, pranayama, dharana (Konzentration) und dhyana (Meditation) die Grundpfeiler, auf denen ChiYoga aufbaut.

Anmelden, eins werden und Ruhe tanken.

 

Yin-Yoga ist ein passiver Yogastil und eignet sich sehr gut, wenn Sie sich ausgebrannt und erschöpft fühlen um abends nach getaner Arbeit bei sich selbst anzukommen und den Körper zu entspannen. Yin-Yoga ist ein passiver Yogastil der aus Asanas besteht mit oder ohne geringer Muskelanspannung.
Die einzelnen Stellungen werden zwischen 3-5 Minuten gehalten und bieten die Möglichkeit, in der Stille und bei geschlossenen Augen den eigenen Gefühlen und Gedanken zu begegnen. Die feinstofflichen Energieleitbahnen werden angeregt und darüber hinaus wirkt Yin-Yoga auf die Faszien im Körper. Jeweils Freitagabend 1x im Monat 1 ½ Stunden mit Yoga Nidra. Oder Donnerstagabend 1 Stunde ohne Yoga Nidra.

Anmelden und ohne Leistungsdruck praktizieren